Gedichte/Songtexte

19.07.2015 15:31

 

 

Das Geschenk

 

Dein Leben, das ist ein Geschenk,

von GOTT der dich so liebt.

Was du draus machst,

ist dein Geschenk,

das du zurück IHM gibst.

 

Er starb für deine Sünden,

und nahm von dir die Last.

Jetzt darfst du mit ihm leben,

das Herz es kaum erfasst.

 

Und sollt der Feind mal klopfen,

an deiner Herzenstür,

dann braucht dir nicht mehr bange sein,

der Herr ist ja bei dir.

 

Denn er allein ist Sieger.

Er lässt dich nicht im Stich.

Komm, halt dich fest an Jesus,

er kämpft den Kampf für dich.

10. März 2015

 

 

Wer ist solch ein Gott

 

Wer ist solch in Gott wie Du,

fragt mein Herz sich immerzu.

So allmächtig und so groß,

wer erfasse das nur bloß.

 

Der die Welt geschaffen hat,

in ihrer grossen Pracht.

Wer sollte da noch zweifeln,

an Deiner großen Macht.

 

Wer Augen hat der sehe,

was grosses Du vollbracht.

Du genialer Schöpfer,

hast alles gut durchdacht.

 

Und dennoch, welche Liebe,

Du für uns Menschen hast.

Du kennst uns ganz persönlich,

und gibst stets auf uns acht.

3.Jänner 2015

 

 

Dein Wort

 

Dein Wort ist aktueller,

als jede Morgenpost,

es bringt uns zu DIR näher,

und schenkt uns so viel Trost.

 

DU zeigst uns Deinen Willen,

zeigt auch was uns noch fehlt,

läßt Mühsal uns erkennen,

und was im Leben zählt.

 

Dein Wort hast Du uns Menschen,

zu unserm Heil gebracht,

zeigst uns den Weg zum Leben,

heraus aus dunkler Nacht.

 

Lass uns Dein Wort verstehen,

gib dazu Deinen Geist.

Sprich Du zu unseren Herzen,

mach uns für Dich bereit.

 

Dein Wort ist unsere Leuchte,

 ein Licht auf unserem Weg.

Es tröstet und gibt Kraft uns,

wenn wir nur Dunkel sehn.

 

Ein Name ist entscheidend,

der dieses Buch durchfließt,

das Herr, das ist Deiner,

mein Herr  JESUS CHRIST.

12. März .2015

 

 

Wenn Du wiederkommst

 

Sie lieben es, zu leben, wie es ihnen grad gefällt.

Einfluss, Macht, Besitz und Geld, ist das was für sie zählt.

Man lebt nur einmal, hört man oft, mein Leben mir gehört.

Was brauch ich da noch einen Gott, der mich dabei nur stört.

 

Sie lächeln überlegen, sie brauchen Dein Wort nicht.

Jetzt leben und jetzt feiern, es gibt ja kein Gericht.

Doch groß sein wird das Staunen, das Weinen und das Leid.

Die grosse Chance, sie wurde verpasst, für alle Ewigkeit.

 

Doch Herr, wenn Du bald wiederkommst, wird das ein Jubeltag,

nur für den, der hier im Leben schon, Dir sein Leben gab.

Auch hier wird es ein Staunen geben, doch vor Glück und Freud.

Endlich am Ziel angekommen, in Deiner Herrlichkeit.

20. März 2015


 

Seine Kinder

 

Gott wohnt nicht in Gebäuden,

von Menschenhand gemacht.

Er wohnt in seinen  Kindern,

die ihm ihr Herz gebracht.

 

Sie dürfen mit ihm leben,

und sich an ihm erfreu`n,

 mit Gott an ihrer Seite,

können sie geborgen sein.

 

Sie finden bei ihm Frieden,

den diese Welt nicht gibt.

Stärkt sie jeden Tag aufs Neue

Der sie über alles liebt.

 

Und auch in schweren Zeiten

wird er bei ihnen sein.

Im Sturm und in Bedrängnis,

lässt er sie nicht allein.

27.04.2015

 

 

Mein schönstes Lied

 

Und immer, wenn ein neues Lied

Entsteht in meinem Herzen d`rin,

ein Saatkorn, das zum Baume wird,

so wunderbar dann anzuseh`n.

 

Dem Dank, der dies erst möglich macht,

welch Gabe Er für mich erdacht,

ich weiss, es stammt aus Seiner Hand,

d`rum gilt nur Ihm allein mein Dank.

 

Ich singe Ihm mein schönstes Lied,

weil es für mich nichts Bess`res gibt,

als Ihm zu bringen all mein Lob,

dem grossen und allmächt`gen Gott.

 

Denn keiner hat es mehr verdient,

Er ist mein Gott, ich bin Sein Kind,

ein Lobgesang auf Ihn allein,

soll`n alle meine Lieder sein.

21.09.2015

 

 

Du bist nicht allein

 

Du bist nicht allein,

wenn die Sorge dich bedrückt,

vertraue auf den Herrn,

Er bringt die Freude dir zurück.

 

Du kannst Ihm alles sagen,

was dir am Herzen liegt,

hilft dir die Last zu tragen,

wenn du sie Ihm nur gibst.

 

Brauchst nicht aus eigener Kraft,

dich ständig abzumüh`n,

es hat doch keinen Sinn,

komm besser gleich zu Ihm.

 

Gib Jesus doch die Chance,

nimm Seine Hilfe an,

Er will dir so gern helfen,

hat für dich den besten Plan.

02.08.2015

 

 

Wenn der Herr dann kommt

 

Wer es fassen kann, der fasse es,

was Gott für uns getan,

und für jeden, der es annimmt,

hat Er den besten Plan.

 

Wenn das Herz dann zu Ihm findet,

der ganze Himmel sich dann freut,

Gott hält für eine Kinder,

das Schönste nur bereit.

 

Und wenn der Herr dann kommt,

in Seiner Herrlichkeit,

Er nimmt hinweg all die Tränen,

nimmt von uns jedes Leid.

 

Und wenn der Herr dann kommt,

dann werden wir Ihn seh`n,

keine Fragen, keine Zweifel mehr,

werden alles dann versteh`n.

27.07.2015

 

 

Du bist der Herr

 

Du bist der Herr in Ewigkeit.

Du bist der Herr über Raum und Zeit.

Du bist der Halt, wenn alles fällt,

der unser Leben in Seiner Hand hält.

 

Du bist die Kraft, die uns umgibt,

und es gibt keinen, der uns mehr liebt.

In Deiner Hand stets gut bewacht,

hast schon seit jeher an uns gedacht.

 

Du gabst Dich selbst, fur uns am Kreuz,

nahmst uns`re ganze Schuld auf Dich,

den Weg zum Leben freigemacht,

auch für mich.

22.07.2015

 

 

 

Niemals zurück

 

Niemals zurück, niemals zurück,

will nun auf Dich Herr nur mehr seh`n.

Niemals zurück, niemals zurück,

nie wieder eig`ne Wege geh`n.

 

Herr, Du machst mein Denken neu,

und machst mich von mir selber frei.

Gibst Frieden in mein Herz hinein,

mein Leben soll Dein Eigen sein.

 

Und kehrt mal bei mir Trübsal ein,

bei Drangsal bin ich nicht allein,

und klopft der Feind mal an bei mir,

dann schick ich Jesus an die Tür.

26.01.2015

 

 

Ein neuer Tag

 

Der Tag erwacht, ein Sonnenstrahl,

durch`s Fenster in mein Zimmer fällt

errinnert mich erneut daran,

daß Gott jede dunkle Nacht erhellt.

 

Und was der Tag auch bringen mag,

es liegt in Seiner Hand,

mit frohem Blick darf ich vertrau`n,

was Er für mich geplant.

 

Jeder Tag ist ein Geschenk,

von Gott, der mich so liebt,

begleitet mich an jedem Ort,

mir Kraft und Stärke gibt.

 

Und dankbar nehme ich es an,

was Er mir alles schenkst,

nun bitt` ich, daß an diesem Tag,

Er meine Schritte lenkt.

08.05.2015

 

 

Abendgespräch

 

Der Tag, er legt sich schon zur Ruh`,

und beugt sich vor der Nacht.

Und langsam kehrt nun Ruhe ein,

hast mich heut`gut bewacht.

 

Und alles das, was heut`   geschah,

das lege ich Dir hin,

hab Dank, daß unter Deinen Flügeln,

ich geborgen bin.

 

Die   Nacht knipst ihre  Lichter aus,

und legt sich übers Land,

gibst Hoffnung und Geborgenheit,

durch Deine starke Hand.

 

Behütest mich auch dieses Mal,

kein Augenblick allein,

mit Dir an meiner Seite, Herr,

geh`ich in die Nacht hinein.

 

Bevor ich meine Augen schließ,

nochmals ein Dank an Dich,

Du weißt um jeden neuen Tag,

und kennst den Plan für mich.

 

Den Tag, ich geb ihn Dir zurück,

mit allem, was geschah,

Herr, sei wie auch an diesem Tag,

in dieser Nacht, mir nah`.

23.05.2015